Intelligente Pflanzen-Kombination

Aqualibra® enthält Extrakte…

  • … aus dem Kraut der Goldrute
  • … aus den Blättern des Orthosiphons („Katzenbart“)
  • … aus der Wurzel des Hauhechels

Goldrute

  • Immunstimulierend
  • Harntreibend

Die Goldrute wurde bereits in der Antike und im Mittelalter bei Blasen- und Nierenleiden eingesetzt. Und das aus gutem Grund: Denn Goldrute stimuliert die körpereigene Abwehr und unterstützt mittels des harntreibenden Effekts das Ausspülen der Erreger.

Orthosiphon

  • Krampflösend
  • Antihaft-Effekt gegen Bakterien
  • Wirksam gegen Pilze (antimykotisch)
  • Harntreibend

Bereits seit Jahrhunderten wird Orthosiphon in seinen Herkunftsländern Indien, Malaysia und Java zur Behandlung von Harnwegserkrankungen verwendet. Aufgrund der charakteristischen langen Staubgefäße, die an die Schnurrhaare einer Katze erinnern wird er im Volksmund auch als „Katzenbart“ bezeichnet.

So wirkt Orthosiphon:

  • Antihaft-Effekt gegen Bakterien: Orthosiphonextrakt unterbindet die Bildung der Härchen der Bakterien und hemmt die Erreger. In der Folge können diese nicht mehr an der Schleimhaut andocken und in die Schleimhaut gelangen.[1]
  • Anti-Schutzfilm-Effekt: Orthosiphonextrakt verhindert auch die Bildung von Schutzfilmen durch die Bakterien und kann so dazu beitragen, dass die Erreger besser durch das körpereigene Abwehrsystem erkannt werden. Auch die Gefahr von wiederkehrenden Blasenentzündungen kann so minimiert werden.

Die in dieser Weise neutralisierten Erreger werden durch die krampflösenden und diuretischen Effekte von Orthosiphon und den anderen Arzneipflanzen gründlich aus der Blase

Warum sind diese Wirkeigenschaften des Orthosiphon gerade bei wiederkehrenden Blasenentzündungen so wichtig?

In etwa 80 % der Fälle sind E.coli-Bakterien für einen Harnwegsinfekt verantwortlich. Diese Bakterien haften mit speziellen Härchen (Fimbrien) an der Blasenschleimhaut, wo sie eine Entzündung auslösen oder in die Zellen der Schleimhaut vordringen. In den Zellen vermehren sich die Bakterien oft geschützt durch sogenannte Biofilme. Diese „Schutzhüllen“ können die effektive Bekämpfung der Bakterien durch das körpereigene Abwehrsystem oder auch durch Antibiotika behindern. Manchmal überdauern Bakterien auch inaktiv über einen längeren Zeitraum innerhalb solcher Schutzhüllen und lösen zu einem späteren Zeitpunkt eine erneute Blasenentzündung aus.

Diese Bakterien haften mit speziellen Härchen (Fimbrien) an der Blasenschleimhaut, wo sie eine Entzündung auslösen bzw. in tiefere Zellschichten vordringen und sich dort ungestört vermehren.

Genau hier wirkt Orthosiphon mit seinem Antihaft-Effekt gegen Bakterien:
Es unterbindet die Bildung eben dieser Härchen. In der Folge können die Bakterien auch nicht mehr an der Schleimhaut andocken. Erreger werden somit gründlich bekämpft und das Risiko einer wiederkehrenden Entzündung wird minimiert.

Hauhechel

  • Harntreibend
  • Schmerzlindernd

Als Arzneipflanze besitzt die Hauhechel eine lange Tradition. Bereits im antiken Griechenland wurde die Heilpflanze für ihre harntreibende Wirkung geschätzt. Der in Aqualibra® enthaltene Extrakt aus der Hauhechelwurzel punktet bei einer Blasenentzündung gleich zweifach: Der harntreibende Wirkstoff fördert das Ausspülen der Erreger. Gleichzeitig kann die schmerzlindernde Wirkung die unangenehmen Beschwerden beim Wasserlassen mindern.

Hintergrund:
Wissenswertes zum Thema Pflanzen-Extrakte

Als Wirkstoff wird bei einem pflanzlichen Arzneimittel ein Pflanzenextrakt oder ein Pflanzenpulver bezeichnet. Tatsächlich handelt es sich dabei um ein komplexes Stoffgemisch aus sekundären Pflanzenstoffen, ätherischen Ölen, Bitterstoffen, Schleimstoffen, Vitaminen und vielem mehr, welches je nach Herstellungsprozess des pflanzlichen Arzneimittels variabel sein kann.

Dem Herstellungsverfahren kommt daher eine besondere Bedeutung für die Qualität des Produktes zu. Zugelassene pflanzliche Arzneimittel wie Aqualibra® werden mit hochwertigen, in standardisierten und aufwändigen Extraktionsverfahren gewonnenen Substanzen hergestellt. Durch dieses Extraktionsverfahren weist das Phytherapeutikum dann eine konstante Qualität und Wirksamkeit auf.

Die besten Tipps bei Blasenentzündung

Hilfe zur Selbsthilfe: Erfahren Sie hier, worauf es bei der Behandlung einer Blasenentzündung ankommt und wie Sie erneuten Harnwegsinfekten vorbeugen können.

...
Die Vorteile von Aqualibra®

Aqualibra® erfüllt alle Behandlungsziele und überzeugt mit klinisch belegter Wirksamkeit und Verträglichkeit.1,4,5

Mehr erfahren
...
Antibiotika vermeiden

4 von 5 Patientinnen können dank Aqualibra® ein Antibiotikum vermeiden.1

Mehr erfahren
...
Wiederkehrende Blasenentzündung

Viele Frauen kennen das Problem: Immer wieder Blasenentzündung! Was steckt dahinter?

Mehr erfahren

Ihre Gesundheit ist unsere große Leidenschaft. Sie motiviert uns, Arzneimittel von höchster Qualität zu entwickeln und herzustellen – und immer wieder neue Antworten auf die Frage zu finden, mit welchen medizinischen Innovationen wir Ihnen noch besser und individueller helfen können.

Aqualibra® wird ausschließlich in Deutschland produziert. Von den MEDICE-Standorten Iserlohn, Köln und München aus sorgen wir dafür, dass immer mehr Menschen von der exzellenten Wirksamkeit und Qualität unserer Arzneimittel profitieren.

MEDICE gehört zu den erfolgreichsten inhabergeführten Familienunternehmen in der deutschen Arzneimittelindustrie. Seit über 70 Jahren setzen wir mit großem Verantwortungsbewusstsein, hoher Innovationskraft und nachhaltigem Handeln Maßstäbe.

  • 1 Vahlensieck et al. Antibiotics. 2019; 8(4):256.
  • 2 Wolf E., Pharmazeutische Zeitung, Ausgabe 35, 2007
  • 3 Gimdt M. et al.; In: Hendrik Lehnert, Karl Werdan (Hrsg.): Innere Medizin – essentials. 4. Auflage, Thieme, Stuttgart 2006, S. 530 f.
  • 4 Fischer et al. Der Kassenarzt. 1998; 10:39-43.
  • 5 Fischer et al. Der Allgemeinarzt. 1994; 11:863-869